Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Anteil weiblicher Kälber wächst

Auf Schweizer Bauernhöfen werden immer mehr weibliche Kälber geboren. Das ist kein Zufall. Denn Bauern können dank einer Technologie das Geschlecht der Tiere selber bestimmen. Das ermöglicht eine gezieltere Zucht.


Publiziert: 13.10.2018 / 08:04

8,8 Prozent der 47'500 Kälber, die im Juli 2015 das Licht der Welt erblickten, waren weiblich. Im September 2018 lag der Anteil gemäss Schweizer Bauernverband bei 52,7 Prozent (siehe Grafik). Dass immer mehr weibliche Kälber geboren werden, ist kein Zufall. Denn seit einigen Jahren können Bauern selber das Geschlecht der Kälber bestimmen. Möglich macht das eine Technologie, welche die Trennung von X- und Y-Spermien erlaubt.

lid

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!