Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Andermatt Biocontrol gründet Schweizer Tochterfirma

Andermatt Biocontrol gründet die Tochterfirma Andermatt Biocontrol Suisse, die den Schweizer Markt mit biologischen Betriebsmitteln bedient.


Dank Wachstumsraten von 15% beim biologischen Pflanzenschutz konnte Biocontrol Andermatt stark wachsen, sowohl in der Schweiz als auch International, schreibt die Firma in einer Mitteilung. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen wird die Schweizer Landwirtschaft neu durch eine eigene Tochtergesellschaft Andermatt Biocontrol Suisse, bedient.

Biologische Betriebsmittel und Mausefallen

Rund 85 Mitarbeitende werden unter der Leitung von Martin Günter an ihrem Standort in Grossdietwil weiterhin biologische Alternativen zu chemischen Pflanzenschutzmitteln entwickeln. Neben 170 biologischen Betriebsmitteln für den Schweizer Markt entwickelt und produziert die Andermatt Biocontrol Suisse in Grossdietwil Insektenviren und Mausefallen für den internationalen Markt.

13 Firmen und 280 Mitarbeitende

Das Netzwerk der Andermatt Biocontrol Gruppe mit inzwischen weltweit 13 Firmen und rund 280 Mitarbeitenden helfe, das Portfolio langfristig zu entwickeln, teilt die Firma weiter mit.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
An der Bioackerbautagung 2020 in Münsingen steht der Markt im Fokus
08.01.2020
An der Bioackerbautagung des Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) diskutieren Leute vom Fach über die Situation auf dem Biomarkt für Ackerkulturen.
Artikel lesen
Der Biomarkt für Ackerkulturen zeigt in Richtung Sättigung, schreibt das FiBl im Veranstaltungsbeschrieb. Wie damit nun umzugehen sei und welche Möglichkeiten es gibt, um den Markt zu beeinflussen, ist Thema an der Bioackerbautagung 2020. Zudem soll über die gute Marktlage für die Produktion von Leguminosen für Wiederkäuer diskutiert werden. Weiter ist die Unabhängigkeit vom Markt ein ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns