Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Vom Apfelwickler bis zur Tomate - Neue Kampagne «Wir arbeiten am Pflanzenschutz» lanciert

Die IG Zukunft Pflanzenschutz lanciert die Aufklärungskampagne «Wir arbeiten am Pflanzenschutz», bei der Mitglieder die Herausforderungen des Pflanzenschutzes aufzeigen, um qualitativ hochwertige Nahrungsmittel und Zierpflanzen zu produzieren.


Ziel der Kampagne sei es, die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren, was Produzentinnen und Produzenten bereits heute beim Pflanzenschutz unternähmen und mit welchen Innovationen die Risiken künftig weiter reduziert würden, schreibt die IG Zukunft Pflanzenschutz in einer Mitteilung. Hintergrund der Kampagne sei die Überzeugung der Produzentinnen und Produzenten, dass beim Thema Pflanzenschutz Fortschritte erzielt werden müssten.

Unter zukunft-pflanzenschutz.ch wird an konkreten Beispielen gezeigt, wie Pflanzen vor Witterung, Unkraut und natürlichen Feinden geschützt werden. Auf Social Media erhalten Konsumentinnen und Konsumenten Tipps, mit denen sie ihren Beitrag zur Verringerung von Food Waste leisten können. Es brauche beim Thema Pflanzenschutz eine enge Zusammenarbeit von Produzenten, Verarbeitung, Handel sowie Konsumentinnen und Konsumenten, schreibt die IG weiter.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Thurgauer Kurzfilme erklären Landwirtschaft
04.09.2019
In 5 Kurzfilmen erklären Landwirte aus dem Thurgau, weshalb sie Pflanzenschutzmittel einsetzen oder warum es Futtermittelimporte braucht.
Artikel lesen
Ziel der Filme sei es, die Bevölkerung über die Arbeit der Landwirtschaft aufzuklären, schreibt der Verband Thurgauer Landwirtschaft (VTL) in der Mitteilung. Die Filme sollen aufzeigen, dass die Landwirte gut überlegt handeln und nicht zu unnötigen Massnahmen greifen. Die Filme wurden vom VTL und der Genossenschaft Thurgauer Milchproduzenten (TMP) produziert.  Die restlichen Filme sind ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!