«Alle zwei Jahre haben wir einen grösseren Tierschutzfall in den Medien», sagt Werner Siegenthaler von der Proviande. Er weiss, dass solche Schlagzeilen der gesamten Branche grossen Schaden zufügen. «Man kann alles schlecht darstellen und es ist möglich auf jedem Betrieb dazu passende Aufnahmen zu machen», erklärt er. Und das, obschon gar kein Verstoss gegen das Tierschutzgesetz vorliege. Aber die Fälle, die es zu…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.