Die genomische Selektion ist in der Rindviehzucht nicht mehr wegzudenken. Dank der bedeutend höheren Sicherheit der Zuchtwerte in allen Merkmalen sei eine strengere Selektion der Prüfstiere möglich. Auch auf der weiblichen Seite seien die Zuchtwerte genauer, Rinder und junge Kühe könnten gezielt als Stierenmütter eingesetzt werden, womit das Generationenintervall ohne Verlust von Genauigkeit verkürzt wird. «Dank der…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.