«Tipptopp» sei die Vegetation derzeit auf der Alp, sagt Marco Kathriner. Er ist den Sommer über auf der Alp Iwi unterhalb der Mörlialp ob Giswil tätig. Schon Mitte Mai wurde das Vieh aufgeführt, eher früher als sonst. «Das Gras wuchs schnell, auch weil es immer schön regnete, so wie wir es gerne haben», meint der gelernte Forstwart und Landwirt. Zudem sei der wenige Schnee früh weggeschmolzen und die warmen…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.