Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Schlussfeier: Erfolgreiche Hauswirtschaftspraktiker

Die OdA Hauswirtschaft Solothurn feierte 20 Absolventen die ihr Berufsattest zum Hauswirtschaftspraktiker entgegennehmen konnten.


von pd
Publiziert: 05.07.2019 / 10:36

Esther Scholl, ­Vorstandsmitglied OdA Hauswirtschaft Solothurn, durfte 20 glücklichen jungen Frauen und zwei Männern zum erfolgreichen Lehrabschluss gratulieren. An der Abschlussfeier im ­Seniorenzentrum Untergäu in Hägendorf konnten sie ihr Berufsattest entgegennehmen, heisst es in einer Mitteilung. Regina Probst, Präsidentin OdA Hauswirtschaft Solothurn, machte den Absolventinnen und Absolventen Mut. «Habt Vertrauen in das, was ihr könnt. Ihr habt viel gelernt und euch wertvolle Kompetenzen angeeignet. Behaltet die Freude, Neues zu lernen und mit anderen zu teilen, das spornt an.»

Tamara Winistörfer von der Hohenlinden, Solothurn, und Christina Galleta von der Stiftung Wendepunkt, Muhen AG, haben mit der Bestnote von 5,1 abgeschlossen, zeigen sich die Verantwortlichen stolz. Virginia Leila Ebrahim vom Verein Phönix, Lenzburg AG; Elimas Keskin von der Asana Gruppe AG, Spital Menziken AG; Matso Yangchen Dolker von der Stiftung Orte zum Leben, Oberentfelden AG und Hmeret Gemal vom Tharad Zentrum für Pflege und Betreuung in Derendingen haben mit der Note 4,9 abgeschlossen.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Analyse: Eine gute Ausbildung öffnet Türen
08.08.2017
Eine gute Grundausbildung ist das beste Fundament für das spätere Berufsleben. Denn ohne Ausbildung wird man beruflich immer «klein» bleiben – in jeglicher Hinsicht. Auch eine Lehre in der Landwirtschaft ist heute unabdingbar.
Artikel lesen
Einerseits um später erfolgreich einen Betrieb führen zu können und andererseits um in den Genuss von Direktzahlungen zu kommen. Der Beruf des Bauern ist sicher sehr streng, aber er ist auch sehr abwechslungsreich und attraktiv. Man ist viel in der Natur, hat viel mit Tieren zu tun und man muss sich auch mit Technik und Maschinen gut auskennen. Ja, selbst Büroarbeit gehört dazu. Diese ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!