Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Projekt für pestizidfreie Landwirtschaft

Vision Landwirtschaft hat das Projekt "Pestizidfreie Schweizer Landwirtschaft" lanciert. Dieses will Alternativen zu chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln aufzeigen.


Vision Landwirtschaft hat im Mai 2016 einen "Pestizid-Reduktionsplan" veröffentlicht. Nun startet die Denkwerkstatt das Projekt "Pestizidfreie Schweizer Landwirtschaft". Dieses ist auf drei Jahre angelegt, wird von einer eigens dafür angestellten Person betreut und soll die Weichen hin zu einer pestizidfreien Landwirtschaft stellen. Die Stiftung Mercator Schweiz und andere Stiftungen sowie Spenden von Einzelpersonen ermöglichen das Projekt.

"Es gibt zahlreiche Alternativen, sogar weit mehr als wir heute schon kennen und uns denken können", teilt Vision Landwirtschaft mit. Die bekannten und noch zu entwickelnden Alternativen stünden im Zentrum des Projekts. Laut Vision Landwirtschaft könne mit einfachen Massnahmen der Pestizideinsatz ohne wirtschaftliche Einbussen kurzfristig um über 50 Prozent gesenkt werden. Die Agrarpolitik 2022+ biete die grosse Chance, die Weichen in Richtung einer weitgehend pestizidfreien Landwirtschaft zu stellen.

lid

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!