Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Die Berner Pflanzenmeister sind gekürt

Eine beachtliche Anzahl Lernende hat sich wiederum in Sachen Pflanzenkenntnisse gemessen.


von pd
Publiziert: 07.06.2019 / 14:04

An der diesjährigen kantonalen Pflanzenmeisterschaft haben 26 angehende Landwirte im 2. Lehrjahr teilgenommen. Dieser Anlass wurde ursprünglich auf Anregen der Berufsbildner ins Leben gerufen, um die Pflanzenkenntnisse im Futterbau zu fördern. Er wird jährlich durch das Inforama organisiert und von UFA Samen gesponsert. Einerseits geht es darum, 60 Wiesenpflanzen ohne Hilfsmittel und unter Zeitdruck korrekt zu bestimmen. Andererseits wird das Herbar auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Darstellung beurteilt.

Santschi und Moser

Im Gesamtklassement haben sich Christian Santschi, Nachholbildner aus dem Berner Oberland (Leitbetrieb: Alfred Anderegg Meiringen) und Fabian Moser (Lehrbetrieb: Hans Ramseier, Süderen) mit Punktegleichstand als Meister beider Disziplinen durchgesetzt. Auf Platz zwei steht Adrian Reichen, ebenfalls Nachholbildner (Leitbetrieb: Rudolf Grossen, Kandersteg).

Bestes Herbar

Der Preis für das beste Herbar geht an Katja Weber aus der Waldhof-Klasse (Lehrbetrieb: Flückiger Hans-Ulrich, Wangen a. Aare.), während die besten Pflanzenkenntnisse durch Michael Hirschi aus der Bäregg-Klasse (Lehrbetrieb: Hans Jost, Sumiswald) an den Tag gelegt wurden.

Urs Ryf, Präsident der landwirtschaftlichen Berufsbildner, gratulierte allen Anwesenden und betonte die Wichtigkeit, im Beruf mehr als nur das Minimum zu leisten. Dies haben alle Teilnehmenden unter Beweis gestellt.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Bauern suchen Grundwasser
Trotz des Regens der vergangenen Tage bleibt die Trockenheit ein Thema. Jetzt wird vorsorglich nach Grundwasser gebohrt und es stellt sich die Frage, ob das nachhaltig sein kann.
Artikel lesen
Das letzte Jahr hat die Grundwasserspiegel offenbar längerfristig gesenkt. Jedenfalls haben sich noch nicht alle unterirdischen Quellen von der Trockenheit erholen können. Die SRF-Sendung "Rundschau" berichtet über den Wassermangel in der Landwirtschaft und wie neue Quellen erschlossen werden. Zur aktuellen Lage in Sachen Trockenheit läuft eine Umfrage des Schweizer Bauernverbands. ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!