Aus zwei Konkurrenten werden für einen Moment Sympathisanten, wenn es darum geht ein Zustandekommen der beiden Pflanzenschutz-Initiativen zu verhindern. Dabei sei ihr Anliegen nicht finanziell motiviert, betonen die Agrochemie-Multis Bayer und Syngenta in einer Videokonferenz. In der Schweiz werde nur verschwindend wenig Umsatz gemacht, sagt Bayer-Mediensprecher Patrick Kaiser. Man befürchtet, dass ein Verbot…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.