«Ich habe zweimal beruflich Glück gehabt», erzählt Erika Rickenbacher-Geissbühler fröhlich. «Zweimal habe ich Berufungen gefunden, denen ich noch jahrelang nachgehen kann, wenn es die Gesundheit erlaubt.» Sie wollte als Bauerntochter nur eines: Bäuerin werden. Aber ihre Mutter riet ihr davon ab, sie war selbst Bäuerin mit Leib und Seele auf einem Hof im Solothurnischen Bezirk Gösgen. Weil der Betrieb nicht mehr genug…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.