Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Neue Tiktok-Challenge «Scaring Cow» ist gefährlich und alles andere als lustig

In der neuen Challenge filmen sich Leute, wie sie Kühe erschrecken. Angesichts der immer wieder vorkommenden Unfälle mit Wanderern und weidenden Tieren kann man davon nur abraten.


Verschiedene Organisationen versuchen, auf die Problematik aufmerksam zu machen: Mutterkühe verteidigen ihre Kälber und können aggressiv auf Wanderer oder Hunde reagieren. Verschiedene Vorfälle, bei denen auch schon Menschen zu Tode gekommen sind, unterstreichen die Wichtigkeit, Rindvieh mit Respekt zu begegnen. Umso unverständlicher ist da die neuste Social-Media-Challenge auf Tiktok, die dazu animiert, Kühe zu ärgern. 

Hier ein Beispiel eines Tiktok-Users: okayy_nayelii
Hier sehen Sie alle Tiktok Beiträge mit dem Hashtag #scaringcowchallenge

Ein Österreicher findet klare Worte

Der Österreichische Landwirt Georg Dubler macht seinem Ärger über die törichte Challenge in einem Instagram-Video Luft:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Was kommt als nächstes? Gibt es überhaupt noch Grenzen? Darf denn jeder alles tun? Ohne Konsequenzen? Einfach weils grad cool is und viele Likes bringt? Diese #scaringcowchallenge auf #tiktok ist nur ein neuerlicher Auswuchs unserer Gesellschaft. Aber wehe, es passiert mal was, dann wird gleich nach der Mami gerufen, bzw. nach dem Anwalt und dann sucht man nach dem Schuldigen weil «irgendwer muss ja verantwortlich» sein. Der Gesetzgeber beugt sich leider auch zunehmend diesem Trend und Bürokratiewahnsinn und Überregulierung sind die Folge. Wir müssen alle wieder zurück zu mehr #Eigenverantwortung und #Hausverstand. Nur so kann eine zivilisierte Gesellschaft auf Dauer überleben!

Ein Beitrag geteilt von Georg Doppler (@georg.doppler) am Jun 23, 2020 um 5:37 PDT

Harmloser Anfang als Tanz

Wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, begann die Challenge mit Videos, in denen Tiktok-Nutzerinnen und Nutzer zum Refrain eines karibischen Songs tanzten. Irgendwann sei man dazu übergangen, mit ruckartigen Bewegungen, seltsamen Verkleidungen und lautem Rufen Tiere – bevorzugt Kühe – zu erschrecken.  

So verhalten Sie sich richtig

Im Hinblick auf die Sommerferien und Wanderungen in Sömmerungsgebieten gibt der Schweizer Bauernverband SBV folgende Hinweise für sicheres Wandern durch Weiden:

  • Verhalten Sie sich beim Betreten der Weide möglichst ruhig
  • Bleiben Sie grundsätzlich auf dem Wanderweg
  • Umgehen Sie Kühe, die auf dem Weg stehen grossräumig und halten Sie Abstand
  • Auf keinen Fall sollten Sie sich Jungtieren nähren oder sie zu berühren versuchen
  • Nehmen Sie Hunde an die Leine
  • Bei Drohgebärden (Heben und Senken des Kopfes, Schnauben, Brüllen oder Scharren): Verlassen Sie die Weide langsam rückwärts
  • Schliessen Sie Viehgatter immer hinter sich

Grundsätzlich sind Kühe neugierig und nicht aggressiv, hält der SBV fest. Wenn sie aber sich selbst oder vor allem ihren Nachwuchs bedroht sehen, reagieren die Tiere entsprechend. 

Mehr Informationen finden Sie im Infoflyer zum Thema. 

Was ist Tiktok?

Bei Tiktok handelt es sich um eine Plattform für kurze Smartphone-Videos. Ähnlich wie bei anderen Social Media können Nutzerinnen und Nutzer sowohl kurze Videos selber hochladen, als auch jene von anderen ansehen. Die Inhalte sind sehr vielfältig, zeigen häufig Amüsantes oder Erstaunliches und sollen laut den Betreibern der Plattform «das Leben der Menschen inspirieren und bereichern».  

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Wanderer auf der Rindviehweide: Mit Vorsicht und Rücksicht Zwischenfälle vermeiden
28.06.2020
Rinder pflegen unsere Landschaft. Wer sich im Weidegebiet bewegt, wird früher oder später auf Rindviehherden treffen. Die richtige Verhaltensweise gegenüber Rindern trägt dazu bei, Zwischenfälle zu vermeiden.
Artikel lesen
Die Sommerferien stehen vor der Tür. Aufgrund der COVID19-Situation zeichnet sich diesen Sommer eine Zunahme der Gästezahl im Weidegebiet durch Wanderer, Biker, Spaziergänger und weitere Erholungssuchende ab. Tierhalterinnen und Tierhaltern stellen bereits jetzt fest, dass unter anderem vermehrt Personen unterwegs sind, die sich gegenüber der Bewirtschaftung eher rücksichtslos ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns