Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Mit Precision-Farming Pflanzenschutz optimieren

Die Kantone Aargau, Thurgau und Zürich sowie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) starteten heute ein Projekt zur Optimierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln mithilfe von Precision-Farming.


Publiziert: 16.09.2019 / 10:38

Durch Pflanzenschutzoptimierung mit Precision Farming (Pflopf) könne der richtige Zeitpunkt, der richtige Ort und die richtige Art einer Pflanzenschutzmassnahme besser bestimmt und durchgeführt werden, schreibt Pflopf in einer Mitteilung. Teilnehmende Betriebe sollen durch 7 technologisierte Massnahmen mindestens 25% Pflanzenschutzmittel einsparen können.

Alle Register ziehen

Die am Projekt beteiligten landwirtschaftlichen Zentren Arenenberg (TG), Liebegg (AG) und Strickhof (ZH) und die drei kantonalen Bauernverbände seien sich einig, dass zur Bewältigung der Herausforderungen im Bereich Pflanzenschutzmittel alle Register gezogen werden müssten, heisst es weiter. Ziel sei es, die Betriebe beim Einsatz der neuen Technologien zu unterstützen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!