Die Ausbringung von Hofdüngern ist in den vergangenen Jahren vor allem in tierintensiven Regionen stärker unter Druck und in die Kritik geraten. Da werde zu viel im Überschuss vorhandene Gülle einfach entsorgt, zum falschen Zeitpunkt, zu wenig verdünnt, nicht behandelt, mit falschen Ausbringmethoden. Das habe negative Folgen für die Umwelt – Böden, Gewässer und die Luft würden belastet. Wissen bringt Verständnis Vo…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.