Das einzige, was auf dem Holzmarkt passiert, ist das stetige Bohren des Borkenkäferweibchens unter der Borke von Nadelbäumen. In ausgefressenen Nischen der Gänge legen die Weibchen die Eier und von dort aus setzen die frisch geschlüpften Larven ihr Zerstörungswerk unter der Borke fort. Die Käfer und ihre Larven wüteten bereits letztes Jahr im Wald und schon früh im Frühjahr ging das Bohren weiter. Ein von den…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.