Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Hochdorf-Gruppe: Amir Mechria wandelt einen Teil seiner Pflichtwandelanleihe und wird grösster Hochdorf-Aktionär

Die Hochdorf-Gruppe hat einen neuen Hauptaktionär: Amir Mechria wandelt einen Teil seiner Pflichtwandelanleihe und hält neu 18,34 Prozent des Aktienkapitals.


Publiziert: 04.11.2019 / 08:44

Amir Mechria ist der neue Hauptaktionär der Hochdorf-Gruppe: mit der Wandelung von Dreiviertel seiner Pflichtwandelanleihe hält der Unternehmer mit tunesischen Wurzeln 18,34 Prozent des Aktienkapitals der Hochdorf-Gruppe. Wie das Unternehmen am Montagmorgen mitteilt, wurden Mechria rund 322'420 Aktien zugeteilt.

Hintergrund der Transaktion ist der Verkauf von Pharmalys Laboratories AG an Hochdorf, der Ende 2016 über die Bühne ging. Mechria verkaufte der Zentralschweizer Molkerei 51 Prozent seiner Firma. Hochdorf erhoffte sich dadurch den Zugang zu neuen, schnell wachsenden Märkten im Mittleren Osten und in Nordafrika. Schon 2016 war klar, dass der Kauf über die Ausgabe von den Pflichtwandelanleihen abgewickelt wird - bis spätestens März 2020 wird demnach auch das letzte Viertel der Pflichtwandelanleihen in Aktien umgewandelt.

Statutenbedingt gilt für Mechria eine Stimmrechtsbegrenzung von 15 Prozent, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Milchbranche: Das Hoffen auf eine Einigung betreffend Nachhaltigkeit
01.11.2019
Die Aaremilch AG rekrutiert Produzenten für Migros. Problematisch dabei ist, dass Migros eine eigene Nachhaltigkeit definiert.
Artikel lesen
Bis in vier Jahren soll in der Schweiz nur noch nachhaltige Milch produziert werden, so will es die Branchenorganisation Milch (BOM) und definierte vor einem Jahr ihre Anforderungen. Nachhaltige Milch will auch die Migros. Allerdings ist sie nicht Mitglied der BOM und hat deshalb bereits Anfang 2018 eigene Anforderungen definiert und stellt, insbesondere bei der Fütterung, strengere Regeln auf. ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!