Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Grossbrand bei Tobi Seeobst: drei Jugendliche erhalten Strafbefehl

Die Thurgauer Jugendanwaltschaft hat Strafbefehle gegen drei Jugendliche erlassen. Sie sollen im März 2018 den Grossbrand bei der Tobi Seeobst AG in Egnach fahrlässig verursacht haben.


von sda
Publiziert: 13.11.2019 / 16:59

Dies teilte die Thurgauer Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die Strafbefehle gegen die drei Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren seien noch nicht rechtskräftig. Als Strafe müssen die drei Verurteilten gemäss Jugendstrafrecht gemeinnützige Sozialeinsätze leisten.

Schaden in Millionenhöhe

Beim nächtlichen Grossbrand auf dem Areal der Tobi Seeobst AG in Egnach entstand am 16. März 2016 Schaden in Millionenhöhe. Lagerhallen und über 1000 Tonnen Äpfel und Gemüse wurden ein Raub der Flammen. 150 Feuerwehrleute standen im Löscheinsatz.

Verfahren gegen einen Jugendlichen eingestellt

Die Jugendanwaltschaft eröffnete nach umfangreichen Ermittlungen eine Strafuntersuchung gegen vier Jugendliche aus der Umgebung von Egnach. Sie sollen den Brand durch unsachgemässen Umgang mit Feuer verursacht haben. Gegen einen der Jugendlichen wurde das Verfahren eingestellt, da ihm keine Beteiligung nachgewiesen werden konnte.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Grastrocknungsanlage gerät in Hagenbuch Zürich in Brand
16.10.2019
Gestern Nachmittag brannte in Hagenbuch ZH eine Grastrockungsanlage. Verletzt wurde niemand.
Artikel lesen
Gestern Nachmittag (15.10.2019) geriet in Hagenbuch ZH einen Grastrocknungsanlage in Brand. Die Feuerwehr Eulachtal löschte das Feuer und verhinderte ein Übergreifen auf das Gebäude. Verletzt wurde beim Brand niemand. Der Sachschaden belaufe sich auf mehreren zehntausend Franken, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt. Sie geht von einem technischen Defekt aus.  
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!