Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Für das Ostergeschäft: Genügend Eier zum Färben

Der Eierkonsum Anfang Jahr war tief, für das Ostergeschäft bleiben also genügend Eier zum Färben, wie der neue Marktbericht der Eierproduzenten zeigt.


Konventionelle- und Bioeier soll es dieses Jahr genügend für Ostern haben, so der Verband der Eierproduzenten Gallo Suisse in einer Mitteilung. Der Verband rechnet mit mit einer Mehrproduktion von fünf Prozent. Dies liege vor allem am Wachstum der Bio-Eierproduktion von 11 Prozent. (Die Zahlen werden vom Aviforum auf Basis der Kükenstatistik geschätzt.)

Schweizer Eier aus Freilandhaltung sind beliebt

Im Gegenteil steigen die Verkaufszahlen momentan nur schwach. Um eine Überproduktion zu verhindern würden die Ställe bei Herdenwechseln länger leer gelassen. 

Bei den Schweizer Eiprodukten aus Freilandhaltung zeigt sich weiterhin ein Wachstum, wie der Bericht zeigt. Der Trend zur Umstellung von Import- auf Schweizer Eiprodukte stagniere jedoch bei Gastronomie und Bäckereien, so dass ausreichend Eier für die Produktion von Eimasse verfügbar sind.

Ausgeglichener Markt in Europa

Trotz Vogelgrippefällen sei der europäische Eiermarkt aktuell stabil. Das Angebot und die Nachfrage seien in bei allen Sorten ausgeglichen. Zum einen würden die Produzenten ihre Herden auswechseln und zum anderen stocke die Industrie ihre Vorräte auf, da sie die Nachfrage zu Beginn des Jahres nicht decken konnten. Die Preise bewegen sich zurzeit auf dem gleichen hohen Niveau wie im 2019

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Eier-Absatz zieht an
04.02.2020
Saisonbedingt ist der Absatz von Eiern nach den Festtagen zurückgegangen. Ab Ende Januar haben die Absätze aber bereits wieder angezogen.
Artikel lesen
Aufgrund vieler Herdenwechsel ist nach den Festtagen neben dem Absatz auch die Produktion zurückgegangen, wie Gallosuisse im aktuellen Marktbericht schreibt. Eine gewisse Mehrproduktion sei in dieser Jahreszeit jedoch gewünscht, um die Färbelager im Hinblick auf Ostern aufzufüllen. Die Verfügbarkeit bis Ostern scheint laut Marktbericht gut, auch bei den Bio-Eiern.
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns