Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

FiBL-Umfrage: Reduktion von Food Waste als wichtigstes Nachhaltigkeitsziel — Pflanzenschutz auf Platz drei

Eine repräsentative Umfrage des FiBL fragte nach den relevantesten Nachhaltigkeitszielen. Das Ja-Komitee für die Pestizidverbots-Initiative fühlt sich von den Resultaten bestärkt.


Es sind nur erste Ergebnisse, die das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FIBL von seinem zweijährlichen Biobarometer präsentiert. Interessant sind sie trotzdem, denn es ging unter anderem darum, welche Nachhaltigkeitsziele die im Rahmen der repräsentativen Umfrage befragtem Personen als die wichtigsten ansehen. 

Thema Food Waste steht ganz oben 

Bei der Umfrage gab es 10 verschiedene Nachhaltigkeitsziele zu Auswahl, wie es beim FiBL auf Anfrage der BauernZeitung heisst:

  • Erhalt der Biodiversität
  • Förderung von Recycling
  • Food Waste vermeiden
  • Nachhaltige Produktionsverfahren
  • Informationen zur Nachhaltigkeit von Unternehmen in der Lebensmittelbranche
  • Erhaltung und Stärkung lokaler und kurzer Lieferketten
  • Förderung nachhaltiger Produktion in Entwicklungsländern
  • Reduktion des Einsatzes chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel
  • Förderung einer nachhaltigen Produktion und eines nachhaltigen Konsums
  • Mehr Informationen und Tipps zum nachhaltigen Konsum in Sachen Lebensmittel

Die Rangliste gemäss Biobarometer sieht folgendermassen aus:

  1. Food Waste vermeiden
  2. Erhaltung und Stärkung lokaler und kurzer Lieferketten
  3. Reduktion des Einsatzes chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel
  4. Erhalt der Biodiversität

Gemäss FiBL stimmten über 80 Prozent der Umfrage-Teilnehmenden der Wichtigkeit der Reduktion von Lebensmittelverschwendung zu. Für die anderen drei Punkte oben gab es über 70 Prozent Zustimmung. 

Kein Stadt-Land-Graben

Für das Biobarometer wurden in der Romandie und der Deutschschweiz 1'000 Schweizerinnen und Schweizer befragt. Dabei zeigte sich, dass die Reduktion des Einsatzes chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel mit zunehmendem Alter und Bildungsniveau der Befragten an Wichtigkeit zunahm. Ausserdem scheint dieses Ziel Frauen wichtiger zu sein als Männern.  

Hingegen habe es weder einen Stadt-Land- noch einen Röstigraben in der Bewertung der Relevanz dieses Nachhaltigkeitsziels gegeben, schreibt das FiBL. 

Ja-Komitee siegt sich bestärkt

In einer Mitteilung bezeichnet das Ja-Komitee für die Pestizidverbots-Initiative die Umfrage-Ergebnisse als «klares Signal». Die Schweiz sei bereit, aus der Verwendung synthetischer Pflanzenschutzmittel auszusteigen und die Initiative habe offenbar den Nerv der Zeit getroffen. «Die Chancen auf einen Erfolg am 13. Juni 2021 stehen gut», wird Komiteemitglied Dominik Waser von Landwirtschaft mit Zukunft in der Mitteilung zitiert. 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Das FiBL wünscht sich mehr Bioaktionspläne in der Schweiz
29.05.2020
Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau begrüsst die «Farm to Fork»-Strategie der EU. In der Schweiz wünscht man sich mehr Förderung des Bioanbaus und der -Nachfrage.
Artikel lesen
Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL begrüsse die EU-Strategie «From Farm to Fork», die im Rahmen des europäischen «Green Deal» unter anderem die Bio-Anbaufläche bis 2030 auf 25 Prozent steigern soll (siehe Kasten). Man müsse aber nicht nur die biologische Produktion fördern, sondern gleichzeitig die Nachfrage und Marktstrukturen entwicklen und nachhaltig ausbauen. Die Nachfrage ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns