Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Desinfektionsmittel ausverkauft? Brenner empfehlen Schweizer Alkohol als Alternative

Der um sich greifende Coronavirus hat dazu geführt, dass Desinfektionsmittel vielerorts ausverkauft sind. Die Schweizer Brenner empfehlen als Alternative hochprozentigen Alkohol aus ihren Häfen.


Schon im 13. Jahrhundert hätten die Mediziner die positiven Eigenschaften des Alkohols als Desinfektionsmittel entdeckt, schreiben die Schweizer Brenner in einer Mitteilung vom Freitag. Eine grosse Rolle habe hochprozentiger Alkohol beispielsweise bei der Bekämpfung der grossen Pest-Epidemien gespielt.

Fast jeder kann helfen

Die Erkenntnisse aus dem Mittelalter erhielten nun angesichts ausverkaufter Desinfektionsmittel wieder hohe Aktualität, zeigt sich der Verband der Distilleure überzeugt. Hochprozentiger Alkohol sei in praktisch jeder der gut 450 Schweizer Brennereien erhältlich.

Die meisten Brennereien seien in der Lage, mit ihrer Infrastruktur hochprozentigen Alkohol herzustellen. «Viele Betriebe erhalten seit einigen Tagen Anfragen von Konsumentiinen und Konsumenten», lässt sich Augustin Mettler, Präsident von Die Schweizer Brenner zitieren. Sie seien fast immer in der Lage auszuhelfen.

Starke Wirkung ab 70 Prozent

Laut Mettler entfaltet Alkohol ab 70 Prozent Gehalt eine besonders starke desinfizierende Wirkung. Mit einer einfachen Rezeptur lasse sich daraus ein Gel produzieren. Entsprechende Rezepte finden sich im Internet. Für die Desinfektionswirkung ist die Gelkonsistenz aber nicht entscheidend. Dabei geht es nur um das einfachere Auftragen.

Ein Brenner, der den Alkohol in nicht gelierter Form anbietet, verkauft den halben Liter in der Pumpflasche à 18 Franken. Den Alkohol vergällt er, so dass man ihn nicht trinken kann. Das erspart im auch die Alkoholsteuer von 29 Franken pro Liter Hochprozentigem, so der Brenner. Dem Alkohol fügt er zusätzlich ein Oxidationsmittel bei, um die Wirkung zu erhöhen.

 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Grosser Publikumsaufmarsch am «Nationalen Brennertag»
18.11.2015
Letzten Samstag fand zum ersten Mal der «Nationale Brennertag» statt. Der Schweizer Obstverband und die beteiligten Brennereien ziehen ein positives Fazit. Deshalb soll der Anlass im nächsten Jahr wiederholt werden.
Artikel lesen
35 Schweizer Brennereien öffneten am Samstag, 14. November 2015, ihre Tore und liessen das Publikum in ihre Brennkessel schauen. «Die Schweiz brennt» hiess der Anlass, den der Schweizer Obstverband heuer zum ersten Mal durchführte. Man sei sehr zufrieden, der Publikumsaufmarsch habe die Erwartungen klar übertroffen, heisst es in einer Mitteilung. Deshalb sei geplant, den Anlass im nächsten Jahr zu ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns