Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Coronavirus: Weindegustation wird digital

Da Versammlungen derzeit verboten sind, wird die Weinbranche kreativ: Degustieren kann man neu auch im Livestream.


Dass die Weinbranche unter dem Coronavirus leidet, hat mehrere Gründe:

  • Events und Weinmessen sind abgesagt
  • Alle Restaurants sind geschlossen
  • Degustationen in den Weinkellern sind verboten

Wein ist kein Grundnahrungsmittel und die Nachfrage unter den Konsumentinnen und Konsumenten ist aktuell sehr tief. Auch die sonst beliebte Beratung von Weinliebhabern durch Fachleute ist derzeit nicht möglich.

Kundenkontakt soll trotzdem möglich sein

Der Cave du Rhodan, ein Familienweingut aus dem Wallis, versucht nun, den Kundenkontakt digital aufrechtzuerhalten. Dazu organisiere man eine Online-Weindegustation, schreibt der Inhaber des Weingutes, Olivier Mounir in einer Mitteilung. 

Degustationsset und Livestream

Im Webshop soll ein Degustationsset angeboten werden, das Interessierte bestellen können. Am 2. April führt Olivier Mounier über Youtube und Facebook im Livestream durch die Degustation.

Man wisse noch nicht, wie das Projekt ankomme, heisst es in der Mitteilung. Erste Abklärungen hätten aber von verschiedenen Altersgruppen ein positives Feedback ergeben.  

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Guter aber weniger Wein im 2019
25.02.2020
2019 lag die Weinernte bei etwa 98 Millionen Liter. Die Ernte liegt somit etwas unter dem zehnjährigen Mittelwert. Die Trauben enthielten einen hohen Zuckergehalt und seien von guter Aromatik.
Artikel lesen
2019 ernteten die Winzerinnen und Winzer 979 445 Hektoliter - 132 089 Hektoliter weniger als im 2018. Die Ernte liegt bei einem Prozent unter dem 10-Jahresdurchschnitt, wie es in einer Mitteilung des Bundesrates heisst. Das vergangene Jahr sei nicht leicht gewesen, für den Schweizer Weinbau. So verzögerte sich der Austrieb an einigen Standorten wegen dem kühlen und nassen April und Mai. Ein ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!