Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Bauernmilliarde steigert die Wut deutscher Bauern

Die deutsche Bundesregierung hat den Landwirten eine Finanzspritze von einer Milliarde Euro gutgesprochen. Weil es den Bauern bei ihren Protesten nie um Geld ging, steigert die Aktion die Wut der Landwirte.


Die grosse Koalition (CSU und SPD) in Deutschland reagiert auf die Demonstrationen der Landwirte. Sie sollen eine Milliarde Euro für Investitionen erhalten. Markus Söder, Vorsitzender der Christlich-Sozialen Union (CSU) sprach von der "Bauernmilliarde", die für Agrarumweltprogramme und Investitionen dienen soll, so der Artikel der Zeitung Welt.

Protest-Bauern freuen sich nicht

Das Geld kommt allerdings längst nicht so gut an, wie geplant. "Kein Landwirt wird sich über das Geld freuen. Wir wollen eine fachlich korrekte, sachbezogene und umsetzbare Politik", sagt Sebastian Dickow, Sprecher der Organisation "Land schafft Verbindung". Bei Protestaktionen in den vergangenen Wochen forderten die Landwirte mehr gesellschaftliche Anerkennung für ihre Arbeit, also die Erzeugung von Lebensmitteln in erster Linie und den Erhalt der Kultur- und Freizeitlandschaft.

Klöckner begrüsst den Entscheid

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner freut sich über das gemeinsame Handeln der Koalition: "Den Beschluss von heute Nacht begrüsse ich ausdrücklich.". Sie sieht die Finanzspritze als klares Zeichen der grossen Wertschöpfung.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Deutschland: Edeka-Werbung treibt Bauern auf die Strasse
27.01.2020
Der deutsche Lebensmittelhändler wirbt mit Komiker Otto Waalkes und zeigt wenig Wertschätzung für die Landwirtschaft.
Artikel lesen
Innerhalb von zwei Stunden habe am Sonntagabend (26. Januar 2020) der Ammerländer Landvolkverband spontan über 200 Landwirte mobilisieren können, berichtet NWZ Online. Mit ihren Traktoren blockierten sie ab etwa 22 Uhr die Zufahrt zu einem Edeka-Zentrallager und eine nahe Autobahn-Auffahrt. Erst kurz bevor gegen vier Uhr früh der Berufsverkehr anrollte, löste sich die Demonstration auf. In ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!