Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bauer, ledig, sucht: Innovator Roland

Roland betreibt auf seinem Hof hauptsächlich Ackerbau. Nebenher baut er Natursteinmauern, vermietet Tretkarts und vermietet Pferdestallungen und spült Drainagen. Bei Bauer, ledig, sucht hofft er eine offene, abenteuerlustige Frau kennenzulernen.


Previous Next

Roland betreibt einen Hof mit 15 Hektaren landwirtschaftlicher Nutzfläche. Er baut darauf Kartoffeln und Karotten in Intensivkulturen sowie Mais, Weizen und Zuckerrüben in Zwischenkulturen an. Der Ackerbau stellt dabei sein Haupteinkommen dar.

Vielseitiger Alltag

Zusätzlich zum Hof baut Roland als Nebenerwerb Roland seit 15 Jahren Natursteinmauern auf Auftragsbasis. Da er dabei alleine arbeitet, kann er auf Kundenwünsche eingehen und die Gärten individuell gestalten. Diese Arbeit bringt ihm Genugtuung, da ihm die zufriedenen Kunden häufig Wertschätzung und Dankbarkeit entgegenbringen. Dieses Feedback fehle leider oft in der Landwirtschaft, daher sei die Auftragsarbeit eine schöne Abwechslung dazu, meint Roland in einem Telefongespräch. Von einer Genossenschaft ist Roland zudem dazu angestellt, einige Arbeiten im Strassenbau und das Spülen von Drainagen zu erledigen.

Das ist aber noch längst nicht alles. Roland hat auch eine Go-Kart Vermietung auf seinem Hof. Die Tretkarts sollten ursprünglich Teil eines Kinderspielparks sein, der so aber nie umgesetzt wurde. Die Idee stammt von einer Reise nach Holland und bringt Kindern wie auch Erwachsenen viel Spass. Nebst den Tretkarts erfreuen auch seine vier Zwerggeissen die Kinder in der Nachbarschaft. Auf dem Hof befinden sich zusätzlich fünf Pferdestallungen, die er vermietet. Auch fünf vermietete Wohnungen gehören zu seinem Eigentum. Roland betont, dass er nicht nur von Subventionen leben wollte, sondern mit eigenen Ideen das Beste aus dem Betrieb rausholen wollte.

Horizonterweiterung in jungen Jahren 

Bevor Roland den Familienbetrieb übernahm, hat er seinen Horizont mit längeren Auslandsaufenthalten in Norwegen und Kanada erweitert. Zudem hat er in verschiedenen Jobs Erfahrungen fernab des Familienbetriebs gesammelt. Als er mit 27 Jahren dazu bereit war, den Hof seiner Eltern zu übernehmen, gestaltete sich das nicht nur einfach. Schlussendlich setzte sich Roland aber mit der geplanten Umstrukturierung durch. Er hatte den Hof übernehmen wollen, jedoch nur unter der Voraussetzung, dass er dann auch die Entscheidungen treffen konnte, meint Roland am Telefon. Als Teil der Umstrukturierung wurden die Milchkühe zuerst zu Mutterkühen, bevor sie dann ganz vom Hof verschwanden. Auch den umliegenden Garten hat Roland neugestaltet und eine private Wellness-Oase geschaffen.

Der Hof sei schon 100 Jahre alt und wurde zuerst von zwei Familien betrieben, bis sein Grossvater den Partner aufgrund von dessen Auswanderung auszahlen musste. Seither ist der Hof in Rolands Familienbesitz und als Jüngster von drei Kindern sei er langsam in die Rolle des Nachfolgers hineingewachsen.

Corona-Einschränkungen nur abseits des Hofs 

Den Corona-Lockdown hat Roland vor allem bei der Vermietung der Tretkarts gemerkt, da dies in der ausserordentlichen Situation nicht mehr gefragt war. Auch die Aufträge für die Natursteinmauern blieben in dieser Zeit aus, weil die Bevölkerung den Kontakt mit externen Arbeitern mehrheitlich mied. Er habe Glück gehabt, andere Menschen hätte es deutlich schlimmer getroffen als ihn, meint Roland im Gespräch. Er konnte immerhin die Arbeiten auf dem Hof erledigen und war somit nur teilweise eingeschränkt.

Mehr zum Bauer

Hier geht es zum Videoporträt von Roland.

Bist du daran interessiert, Roland kennenzulernen? Melde dich hier.

Bauer, ledig sucht

Marco Fritsche und Christa Rigozzi machen seit 10 Jahren einsame Landwirte glücklich. Auf 3+ werden jedes Jahr erfolgreich alleinstehende Landwirte verkuppelt, daraus sind bereits 19 Hochzeiten und 23 Babys hervorgegangen. 

Die Kuppelshow auf 3+ geht im Juli 2020 in die 16. Runde. Wir stellen Ihnen die diesjährigen Kandidaten auf unserer Website noch etwas genauer vor.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns