Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Agroscope findet Feinde der Kirschessigfliege

Die Forschungsanstalt Agroscope hat Fressfeinde der Kirschessigfliege identifiziert. Mit Hilfe dieser Feinde könnte der Schädling bekämpft werden.


Agroscope hat eine Methode entwickelt, mit welcher Erbsubstanz der Kirschessigfliege im Magen von Fressfeinden nachgewiesen werden kann, wie die Forschungsanstalt mitteilt. Bisher war kaum bekannt, welche Fressfeinde die Kirschessigfliege hat.

Mit der neuen Methode konnten Agroscope-Forscher herausfinden, dass Ohrwürmer, Spinnen, Raubwanzen und einige Kurzflügler die Kirschessigfliege gefressen haben.

Die Methode soll nun dazu beitragen, dass weitere Fressfeinde gefunden werden. Diese könnten dann besser geschützt oder gezielt gefördert werden, um die Kirschessigfliege zu bekämpfen.

Die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) ist eine eingeschleppte Essigfliegenart, die grosse Schäden in der Landwirtschaft verursacht. Sie kann unbeschädigte, reifende Früchte und Beeren angreifen, indem sie ihre Eier darin ablegt. Solche Früchte verfaulen schnell und können nicht mehr vermarktet werden.

lid

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!