Verbandspräsident Simon Niederberger konnte nach einem zweijährigen Unterbruch über 130 Bäuerinnen und Bauern zur ordentlichen Generalversammlung begrüssen. Er erinnerte die Anwesenden daran, dass seit dem Einmarsch der Russen in die Ukraine die Rohstoffmärkte verrückt spielen. Schon während der Corona-Krise hätten die Preise stark angezogen. Nun schossen sie nochmals sprunghaft in die Höhe. Für die Landwirtschaft…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.