Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

80 ASP-Fälle in Deutschland

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat weitere 9 Fälle der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen in Brandenburg nachgewiesen. Damit gibt es nun 80 bestätigte Fälle.


Von den neuen Fällen stammen acht aus dem ersten Kerngebiet im Landkreis Oder-Spresse und eines aus dem zweiten Kerngebiet im Landkreis Märkisch Oderland, wie das deutsche Agrarministerium (BMEL) mitteilt. Weiterhin sind die Hausschweinbestände frei von ASP.

Tritt die ASP bei Hausschweinen auf, hilft nur das Töten von Beständen als Gegenmassnahme. Denn eine Impfung oder Behandlung existiert nicht. Keine Gefahr stellt die Krankheit hingegen für andere Tiere und Menschen dar. Weitere Informationen gibt es auf der Website des BLV.
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Afrikanische Schweinepest: Die internationale Situation ist angespannt
20.09.2020
Das Virus ist in Polen ausser Kontrolle. Nun ist Deutschland betroffen. Wie reagiert die Schweiz und was würde ein ASP-Ausbruch für den Schweizer Schweinemarkt bedeuten?
Artikel lesen
In Deutschland wurde vor Wochenfrist elf Kilometer von der polnischen Grenze entfernt bei einem Wildschwein ein erster Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) festgestellt. Inzwischen sind eine Handvoll weitere Fälle im selben Gebiet bekannt. Dies erstaunt nicht. Die Situation ist in einigen Gebieten Polens, noch mehr im Osten als an der Grenze zu Deutschland, bereits seit geraumer Zeit ausser ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns