Als ich Kind war, zog im Winter der berühmte Giacomo mit seiner Schafherde durchs Gürbetal. Das war immer ein eine Aufregung, wenn es hiess, dass die Wanderherde in der Gegend sei. Nach der Schule zogen wir los und suchten sie. Eingemummelt in einen dicken Mantel stand Giacomo Stunde um Stunde am Feldrand, neben ihm riesige zottelige Hunde, die auf seinen Pfiff hin ein paar Ausreisser zurück trieben. Damals hatte es…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.