Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Sieger der «Alp Innovation Trophy» sind ein Striegel und ein Hanggeräteträger

Die «Alp Innovation Trophy» ging in diesem Jahr zum einen an Bernhad Krallinger für seine Nachsaatkombination «BSK 240» und das Familienunternehmen Sauerburger für ihren Hanggeräteträger. Vergeben wurde der Preis von der Fachzeitschrift «Landwirt» aus Österreich und der «Schweizer Landtechnik».


Publiziert: 29.10.2020 / 14:13

An der Tagung «Landtechnik im Aplenraum» wurden die Sieger des Wettbewerbs «Alp Innovation Trophy» präsentiert. Im Rahmen dieses Wettbewerbs suchten die Fachzeitschrift «Landwirt» aus Österreich und die «Schweizer Landtechnik» landtechnische Innovationen für die alpenländische Landwirtschaft.

Aus den eingereichten Arbeiten wählte eine Jury drei Innovationen in der Kategorie «Bastler und Tüftler» sowie vier aus der Kategorie «Industrie» aus. Diese Jury bestand laut der Medienmitteilung des Schweizerischen Verbands für Landtechnik (SVLT) aus Vertretern von Wissenschaft und Forschung, von Unfallverhütung und Maschinenringen sowie den Redaktionen der beiden Zeitschriften und beurteilte die Arbeiten hinsichtlich der folgenden Kriterien:

  • Optimierung und Vereinfachung von Arbeitsprozessen im Berggebiet,
  • Verbesserung bei Effizienz und Ergonomie,
  • Reduktion im Verbrauch von nicht erneuerbaren Ressourcen,
  • Verbesserte Nachhaltigkeit im Maschineneinsatz sowie
  • Steigerung der Sicherheit für Mensch und Maschine

Die zwei Sieger wurden dann per Online-Voting von den Leserinnen und Lesern bestimmt, so der Verband.

Striegel mit geringem Eigengewicht

In der Kategorie «Bastler und Tüftler» machte der Junglandwirt Bernhard Krallinger aus Österreich das Rennen. Im Rahmen seiner Diplomarbeit habe Krallinger zusammen mit seinem Cousin Andreas Haunsperger die Nachsaatkombination «BSK 240» konzipiert. Dieses Gerät zeichne sich durch geringes Eigengewicht, extreme Wenigkeit und gute Bodenanpassung aus, weshalb die professionelle Grünland-Erneuerung auch in alpinen Lagen forciert werden könne, schreibt der SVLT.

Hanggeräteträger mit vielen Vorteilen

Das Familienunternehmen Sauerburger aus Baden-Württemberg hatte in der Kategorie «Industrie» die Nase vorn. Ihr Hanggeräteträger «Grip 4-70» überzeuge mit einer mittig platzierten Kabine, die dem Fahrer eine bessere Übersicht bietet und in Verbindung mit dem heckseitig verbauten 75-PS-Motor von Kohler auch eine bessere Gewichtsverteilung längs- und quer zur Fahrrichtung ermöglicht, so der SVLT.

Ausserdem sei auch die Front-Pendelachse mit 17 Grad Pendelweg sowie einem Drehpunkt, der 31 cm oberhalb der Achse liege, innovativ. Das vom Motor abgekoppelte Kühlerpaket lasse sich zudem seitlich werkzeuglos wegschwenken, während der geführte Luftstrom für eine stets konstante Kühlleistung sorge, erklärt der Schweizerische Verband für Landtechnik in der Mitteilung.

Hacken am Hang: Ein innovativer Eigenbau sorgt für Aufregung unter den Pflanzenbauern
28.08.2020
Aus einer Altjahresidee entsteht eine europaweite Neuerfindung. Gleichzeitig ist das hang-kompatible Trägerfahrzeug eine Reaktion auf die Forderung, Herbizide zu reduzieren. Ein Besuch beim Agar-Service Schneeberger und Berger im Bernischen Oberbottigen.
Artikel lesen
Wie ein Koloss steht ein glänzender John Deere 6120M auf dem Vorplatz des Lohnunternehmens Schneeberger und Berger in Oberbottigen BE. Danebenstehend trifft man auf Ruedi Emch, der Tüftler hinter dem angehängten Trägerwerk. Schwarzes Maschinenfett verziert die von harter Arbeit gezeichneten Hände des Landwirts, der zu einem häufigen Problem eine Lösung gefunden hat. Präzises Hacken in ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns