Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Sardinien ruft nach Bränden Notstand aus - Korkeichen in Gefahr

Nach wochenlangen Bränden auf Sardinien hat die Regierung der italienischen Mittelmeerinsel den Notstand ausgerufen. Mehrere hundert Hektar Land vor allem in den Regionen Ogliastra und Nuorese im Osten und Nordosten der Insel seien in Flammen aufgegangen, meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Freitag.


von SDA
Publiziert: 10.08.2019 / 15:41

Die Regierung der autonomen Region bat die Zentralregierung in Rom um Hilfe. Schon am Mittwoch hatte der italienische Bauernverband Coldiretti wegen der Schäden an den sardischen Korkeichen Alarm geschlagen. Es werde mindestens zwanzig Jahre dauern, die Verluste wettzumachen, warnte der Verband laut Ansa. Auf Sardinien wüchsen sechs Prozent der weltweiten Korkeichenbestände, hiess es. Laut Coldiretti werden die Bäume 250 bis 300 Jahre alt, nur alle neun Jahre könne man ihnen Kork entnehmen.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Notstand wegen Dürre in zwei italienischen Provinzen ausgerufen
23.06.2017
Italien stöhnt unter der Hitzewelle und der extremen Trockenheit. Die Regierung in Rom hat den Notstand in den norditalienischen Provinzen Parma und Piacenza erklärt. 8,65 Millionen Euro wurden freigegeben, um Landwirte und Viehzüchter im Kampf gegen die Dürre zu unterstützen, wie italienische Medien am Freitag berichteten.
Artikel lesen
In Venetien erklärte sich der Präsident der Region, Luca Zaia, wegen der stark sinkenden Pegel der Flüsse besorgt. Der Pegel des längsten Flusses Italiens, des Po, lag bis zu 65 Prozent unter dem Normalwert. Auch die Insel Sardinien will wegen Wasserknappheit den Notstand ausrufen. 2015 und 2016 waren die Niederschläge auf der Insel bis zu 45 Prozent geringer als im Durchschnitt der letzten ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!