Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Projekt Aquasan: Vor allem am Wasch- und Befüllplatz muss sauber gearbeitet werden

Erste Resultate des Thurgauer Ressourcenprojekts liegen vor. Sie zeigen, auf welchen Wegen Pestizide in Gewässer gelangen. Das höchste Risiko geht von Wasch- und Befüllplätzen aus: 68 Prozent der Einträge stammen aus dieser Quelle.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Keine konkreten Reduktionsziele für Nährstoffverluste im Absenkpfad Pestizide
10.12.2020
Der Nationalrat folgte bei der Debatte um den Abesenkpfad Pestizide grösstenteils dem Ständerat. Die Vorlage enthält nun weder Lenkungsabgaben noch konkrete Reduktionsziele für Nährstoffverluste.
Artikel lesen
Die Debatte sei zeitweise emotional gewesen, schreibt Keystone-SDA. Umstritten war bei der Änderung des Gewässerschutzgesetzes das Wort «relevant». Schliesslich blieb es dabei, dass bei massgeblichen Grenzwerten für die Überprüfung einer Zulassung der fragliche Wirkstoff und seine Abbauprodukte in Betracht  bezogen werden sollen. So sei das Trinkwasser gut genug geschützt, da Abbauprodukte als ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns