Hasenweizen nennen ihn die Bauern landläufig. Dabei ist von der Massnahme «Getreide in weiten Reihen» die Rede. Sie ist zurzeit in acht Kantonen bewilligt und hat zum Ziel, den Feldhasen zu fördern. Dieser sei durch die Intensivierung im Ackerbau und auf dem Grünland stark zurückgedrängt worden. Die Landwirte, die ihr Getreide nach den Vorgaben dieser Massnahme säen, werden entschädigt. «Es handelt sich um eine…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.