Bei Hochnebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt warteten Rebleute in Rudolfingen im zürcherischen Weinland am Fuss des Hamenbergs Ende Januar 2022 auf den angekündigten Rebbauberater, welcher nach dem letztjährigen Corona-bedingten Ausfall wieder auf den traditionellen Rundgang ging. Es gab doch noch eine gute Qualität Für die Reblagen im nördlichen Weinland ist Karl Keller aus Oberstammheim für diese…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.