Die Weizenernte war bei Walter Lüthi gut. Was ihn erstaunte, war die ­Abrechnung der Landi Aare in Worb, welche ihm auf rund 10 Tonnen 1.-Klasse-Weizen Abzüge von insgesamt Fr. 1020.68 verrechnete. Abzüge fast ohne Ende Als erstes fiel Lüthi die Differenz zwischen dem Richtpreis von 50 Franken je 100 Kilo Weizen der Sorte «Hanswin» und dem Grundpreis 45 Franken auf. «Die 45 Franken sind erst die Akonto-Zahlung. Der…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 13.– monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.