Es ist nicht gerade ein prächtiger Tag, die Wolken hängen tief und der Regen will sich nur temporär verziehen. Die spektakuläre Aussicht vom Schottenhof Lochsitli kann man heute nur vermuten, aber die Bilder im Gästebuch von Renate Wyss zeigen, was wir verpassen. Eine Mutter sitzt mit ihren drei erwachsenen Töchtern im Hot Pot unter dem Haus, im Hintergrund die tiefverschneite Schrattenfluh und der Hohgant. Eine spektakuläre Szenerie und darunter ein begeisterter Kommentar.

[IMG 2]

Angebot

  • Sechs Zimmer mit 14 Betten. Die Wohnung mit Küche und Aufenthaltsraum wird unabhängig von der Gruppengrösse nur an eine Partei vergeben.
  • Hot Pot mit Aussicht auf die Alpen.
  • Auf Wunsch Frühstück und Abendessen im hauseigenen Gästebewirtungsraum.
  • Neu: Mobiles Sternenhimmelbett auf einem Aebi-Transporter.
  • Schönes Wandergebiet. Im Winter mitten im Skibgebiet Marbachegg gelegen, im Sommer mit Go-Kart-Bahn.
  • Kulinarisches Mond-Abendwandern, Bierbrauen, Spiel und Spass im Schottenrock, Weideputz- und Holztag.

[IMG 3]

Mitten auf der Skipiste sowie im Wander- und Bikegebiet

Angefangen hat alles mit einer Goa-Party. Etwas unterhalb des stattlichen Bauernhauses feierten 2006 erstmals gegen 3000 Leute unter freiem Himmel auf dem Land der Familie. «Daran wollten wir teilhaben», sagt Renate Wyss. Im Stall servierte sie den Technotänzer(innen) gemeinsam mit Ehemann Andy Würste vom Grill und Kafi Luz. Dabei kam sie richtig auf den Geschmack. Die Ferienwohnung im Wohnhaus – zuvor in Dauermiete vergeben – wurde zum Agrotourismus-Betrieb. Dabei begrüsst Renate Wyss jeweils nur eine Gruppe, ob es nun ein Paar oder eine grössere Gruppe ist.

Das Lochsitli liegt nicht gerade an einer Durchgangsstrasse, im Gegenteil: Eine 7 Kilometer lange Strasse führt in vielen Kurven rassig vom Dorf auf 1400 m ü. M. Unterwegs kann es einem passieren, dass man einen Moment warten muss, weil eine Holzerequipe im steilen Gelände akrobatisch Holz seilt und am Strassenrand aufbeigt. Dafür wird man einige Minuten später belohnt mit der Ankunft an einmalig ruhiger und aussichtsreicher Lage. Im Winter liegt der Gästebetrieb direkt auf der Piste der Bergbahnen Marbachegg und im Sommer gibts eine Berg-Go-Kart-Bahn, zahlreiche Wander- und Bikestrecken, sowie nebst dem Bike-Flow-Trail der ins Tal führt, neu auch ein Bike-Jump-Trail auf dem Gelände der Familie Wyss. Auch das sind Trümpfe für den Schottenhof.

[IMG 4]

[IMG 5]

 

Der Name Schottenhof ist hier Programm

Der Name ist hier Programm. Kaum ausgestiegen, begrüsst uns die Highlanderherde mit Interesse und etwas Ungeduld. Zu gerne würden die wetterfesten Rinder erstmals heuer die weitläufigen Weidegründe in Besitz nehmen. Andy Wyss vertröstet sie noch etwas, der Grasnarbe zuliebe. «Nein, in Schottland war ich noch nie», sagt Renate Wyss lachend. Das ist verständlich, das Entlebuch bietet genug Naturspektakel und mutet am Regentag unseres Besuchs fast ein wenig schottisch an.

Die Gastgeberin vermarktet diese Naturpracht gekonnt. Jeden Morgen stellt sie einen Panoramafilm in den Whatsapp-Status. Und auf Instagram findet sich ebenfalls ein prächtiger Schottenhof-Bilderbogen. Ihre Gewandtheit im Umgang mit den Sozialen Medien hat auch im Publikumsvoting der BauernZeitung geholfen. Sie bat ihre Stammkundschaft um Unterstützung und diese verschaffte dem Betrieb einen klaren Sieg. Die Verbundenheit mit dem Schottenhof kommt in den vielen positiven Reaktionen auf der Website schön zum Ausdruck. «Wir haben viele treue, wiederkehrende Gäste», sagt Renate Wyss, die mit ihrer herzlichen Art und dem ausgezeichneten Mittagessen auch dem Schreibenden sofort Geborgenheit bietet. Alleine für ihre Spätzli lohnt sich die Fahrt nach Marbach.

[IMG 6]

Betriebsspiegel Schottenhof

Renate, Andy, Adrian und Florian Wyss, Lochsitli, Marbach (Bio, Bergzone IV)

LN: 102 ha, davon 34 ha Pachtland und 21 ha Sömmerung, 12 ha Wald

Kulturen: 43 ha Dauerweide, 37 ha Naturwiese, 1 ha Kunstwiese, 40 a Kartoffeln für Eigenverbrauch und Direktvermarktung

Tierbestand: 72 schottische Hochlandrinder, inkl. Stier und Nachzucht, zusätzlich 27 Schottische Hochlandrinder auf Sömmerungsalp, 2 Esel, 4 Schafe, 25 Hühner und Güggel Daniel

Weitere Betriebszweige: Agrotourismus, Pistendienst im Skigebiet Marbachegg

Arbeitskräfte: Betriebsleiterehepaar

Lotta liebt Rüebli

Die Bewirtung erfolgt im gemütlichen Säli, das Andy Wyss mit eigenem Holz und einer stilechten Bar ausgestattet hat. Der Landwirt hat auch den Technikfreaks unter den Gästen einiges zu bieten. Neben weiterem landwirtschaftlichen Gerät steht im Wagenschopf auch ein Aebi-Transporter, der von Andy mit den Jungs zu einem Sternenhimmelbett umgebaut wurde. Er wird in den Sommermonaten nun zu einer zusätzlichen Attraktion auf dem Hof.

Viel Zuspruch erhielt im Voting neben der ganzen Familie auch die Hündin Lotta, ein perfekter Mix aus Bernersenn und Bordercollie. Zum Abschied füttert ihr Florian (9) stolz eine Karotte, die sie genüsslich verspeist. Das sind genau die kleinen Ferienerlebnisse, die man nie vergisst.

[IMG 7]

AgroTourismus «Schweiz geniessen – Landwirtschaft erleben»

[IMG 8]

Mit unserem Magazin laden wir Sie dazu ein, die Schweiz zu geniessen und Landwirtschaft zu erleben. Zudem finden Sie in unserem Magazin Tipps für Ausflüge, Sehenswürdigkeiten und ein Adressverzeichnis mit Übernachtungsmöglichkeiten auf Bauernhöfen in der ganzen Schweiz. Mit etwas Wettbewerbsglück können Sie eine Woche Ferien für die ganze Familie auf einem der gastfreundlichen Höfe gewinnen. 

> Zu AgroTourismus «Schweiz geniessen – Landwirtschaft erleben»