Dass es sich aus ökologischer Sicht lohnt, energie- und treibstoffsparend zu arbeiten, liegt auf der Hand. Doch angesichts der aktuell weltweit steigenden Preise zeigt sich umso deutlicher, dass man auch dem Portemonnaie zuliebe möglichst sparsam mit Kraftstoff umgehen sollte. Schliesslich entfallen auf einem durchschnittlichen Schweizer Ackerbau-Betrieb rund 40 Prozent der Energiekosten auf den Treibstoff. Das…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.