Die treue Fangemeinde des Landwirtschafts-Simulators hatte im November allen Grund zur Freude: Das beliebte Videospiel wurde im Add-on «Alpine Landwirtschaft» um eine neue Karte sowie zahlreiche Maschinen und Geräte erweitert. Somit ist die Erfolgsgeschichte des Spiels, das von einem kleinen Zürcher Studio entwickelt wurde, um ein weiteres Kapitel reicher.

[IMG 2]

Neue Spielwiese: In der Erweiterung «Alpine Landwirtschaft» wird auf einer Karte gespielt, die der hiesigen Gras- und Berglandschaft nachempfunden ist. (Bild Giants Software)

Simulation wird zur Erfolgsgeschichte

Im Jahr 2008 erschien die erste Version des Landwirtschafts-Simulators für Windows-PC. Obwohl Kritiker dem Game keinen grossen Erfolg prophezeiten, begeisterte die virtuelle Bauernhof-Simulation bald viele Spielerinnen und Spieler und verkaufte sich überraschend gut. Innert kurzer Zeit wurde die Simulation so zum internationalen Erfolg. Seither wurde das populäre Grundspiel in regelmässigen Abständen aktualisiert, erweitert und neben dem PC auch auf weitere Videospiel-Systeme wie die Play Station oder die Xbox portiert. Mittlerweile ist das Game sogar für Smartphones erhältlich, damit die Spielergemeinschaft ihre virtuellen Bauernhöfe auch unterwegs betreuen kann. Im Lauf seiner Geschichte hat sich der durchaus anspruchsvolle Landwirtschafts-Simulator äusserst gut verkauft und nicht nur Kinder und Jugendliche begeistert. Ganz im Gegenteil: Auch viele Erwachsene zeigen sich von der Detailtreue und vom Simulations-Charakter des Games fasziniert.

[IMG 3]

Simulation mit Anspruch: Der Landwirtschafts-Simulator bietet auch erfahrenen Spielerinnen und Spielern eine Herausforderung. Das Spiel bietet deshalb Spielmodi in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. (Bild Giants Software)

Viele neue Inhalte im Add-on

Das neue Add-on zum beliebten Hauptspiel, «Alpine Landwirtschaft», dürfte nun besonders virtuelle Bauern in den Alpenländern freuen. Die Dinge in der Erweiterung spielen sich auf der Karte «Erlengrat» ab, die den hiesigen Landschaften nachempfunden ist. Passend dazu dürfen die Spieler zahlreiche für das Berggebiet typische Maschinen und Geräte von einheimischen Herstellern steuern. Im erweiterten Fuhrpark finden sich folglich sowohl Traktoren-Klassiker wie der Bührer 6105 als auch brandaktuelle Modelle, wie der elektrisch angetriebene Rigitrac SKE 50 Electric. Unter den steuerbaren Geräten findet sich mit dem Aebi C66 sogar ein Motormäher, mit dem die Spieler die steilen Hänge der Karte Erlengrat mähen können. Alle neuen Maschinen können hier studiert werden.

[IMG 4]

Das neue Add-on hält einen grossen Fuhrpark an typischen Maschinen bereit. So kann mit vielen Traktoren und Geräten gespielt werden, die hierzulande auch auf Strassen und Feldern zu sehen sind. (Bild Giants Software)

Verlosung Premium-Version des Spiels 

Vielen Dank für Ihr Interesse. Teilnahmeschluss war der 16. Dezember 2020. Gewonnen hat Patrick Schmid aus dem bernischen Zweisimmen.