Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

BEA ist trotz Coronavirus im Aufbau

Diverse Ausstellungen wurden abgesagt. Die Verantwortlichen der BEA machen wie geplant weiter, bis der Bundesrat einen neuen Entscheid fällt.


Aufgrund des Coronavirus wurde die Agrimesse in Thun BE frühzeitig angebrochen. Ende April bis Anfang Mai steht während zehn Tagen die Durchführung der BEA in Bern an. Jährlich kommen rund 290000 Besucher an den wichtigen Gesellschaftsevent.

«Wir wissen nicht, was kommt»

Am Montag hat nun die Organisation mit dem Aufbau der Grossausstellung begonnen. Doch was, wenn Corona eine Durchführung verunmöglicht und der Organisation einen Strich durch die Rechnung macht? «Wir wissen nicht, was kommt», erklärt Adrian Affolter, BEA Bereichsleiter auf Anfrage der BauernZeitung.

Bisheriger Entscheid gilt bis 15. März 

Die Rahmenbedingungen des Bundesrats sehen vor, dass bis zum 15. März keine Veranstaltungen mit einem Personenaufmarsch von über 1000 Personen stattfinden. «Das ist der Stand, den wir heute haben», so Affolter. Mehr nicht. Alles andere wäre hypothetisch, wie er sagt.

Man wartet ab 

Derzeit läuft es darum in Sachen Aufbau auch nach Plan. Entscheiden, wie es weitergeht, könne man erst nach dem 15. März, wenn der Bundesrat informiert hat, wie es nach Ablauf der geltenden Verordnung weitergeht. «Vorher können wir nicht entscheiden», sagt Affolter. Natürlich fänden bereits Diskussionen statt, was wäre, wenn. Wenn eine Durchführung im geplanten Zeitfenster aufgrund des Coronavirus nicht möglich wäre? Ein Verschiebungsszenario wurde jedenfalls bereits besprochen. Nun heisst es aber erst mal, den 15. März abwarten.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Coronavirus: Diese Veranstaltungen werden abgesagt - andere finden unter Auflagen statt
28.02.2020
Der Bund verstärkt den Schutz vor dem Coronavirus. Auch immer mehr landwirtschaftliche Veranstaltungen sind von den Massnahmen betroffen. Eine Übersicht.
Artikel lesen
Seit dem Freitag gelten die vom Bundesrat und den Kantonalregierungen verordneten Massnahmen zum Schutz gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Diese wurden am 13. März 2020 nochmals verschärft. Darunter ist auch ein Verbot von Grossveranstaltungen. Welche landwirtschaftlichen Veranstaltungen sind davon betroffen? Diese Veranstaltungen wurden abgesagt  Keine Beständeschauen Der Verband ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns