Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Basteln nach Weihnachten 2/3: Sterne aus Geschenkpapier

Aus gebrauchtem oder übrigem Geschenkpapier kann man dekorative dreidimensionale Sterne falten.


Meist hat man viel Geschenkpapier zu Hause. Viele möchten schliesslich nicht jedes Jahr alle Päckchen gleich einpacken. Sterne aus glitzerndem, farbigem oder gemustertem Papier passen nicht nur zu Weihnachten.

So gehts

1. Einen Streifen Papier schneiden. Die Breite bestimmt die Grösse des fertigen Sterns. Je breiter, desto länger muss der Streifen sein. Im Beispiel: 1cm breit und etwa 30 cm lang. Wichtig: Gerade schneiden.

2. Einen lockeren Knoten in den Streifen machen.

3. Den Knoten vorsichtig gleichmässig anziehen und flachdrücken.

4. Das kürzere Ende gegenenfalls kürzen, umfalten und mit Leimstift befestigen.

5. Das längere Ende mit Leimstift betreichen, ebenfalls umfalten und den Kanten folgend um den Knoten wickeln.  

6. Den letzen Abschnitt gut anleimen und festdrücken.

7. Mit den Fingernägeln vorsichtig den den flachen Knoten aufklappen, bis Zacken entstehen. 

Zum Streuen oder Stecken

  • Die dreidimensionalen Sterne kann man als Tischdeko verwenden oder auf einem Päckli drapieren.
  • Auf einen Zahnstocher gespiesst verschönern sie auch eine Apéro-Platte zu Silvester. 
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Basteln nach Weihnachten 1/3: Kiste im Mosiak-Look
30.12.2019
Mit gebrauchtem oder übrigem Geschenkpapier bekommen Kartonkisten ein neues Kleid.
Artikel lesen
Zu Weihnachten wird viel geschenkt. Damit die Überraschung gelingt, gehört eine schöne Verpackung dazu. Nur, wohin mit dem glitzerndem und verzierten Geschenkpapier? Alles samt und sonders zu entsorgen, ist schade. Gleiches gilt für übrige oder nicht passende Abschnitte des Päckli-Papiers. Daher eine Idee, was man daraus machen könnte. Alte Kiste in neuem Kleid Was man immer mal im Haushalt hat, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!