Im Jahr 2018 hatten die Aargauer Jäger 1045 Wildschweine erlegt, im vergangenen Jahr waren es 1937 – das ist ein Rekord. Er ist mithilfe von Nachtzielgeräten zustande gekommen, welche die Jäger mit einer Spezialbewilligung des Kantons seit Januar 2019 verwenden dürfen. Diese helfen, die Tiere besser zu lokalisieren und die Schüsse gezielter zu setzen. Die Schadenssumme sinkt Parallel dazu zeigt sich eine starke…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.