«Wir haben Vorräte für mehrere Wochen zu Hause. Einfach mal schnell einkaufen, geht bei uns nicht», erzählt Christof Mattli (55). Der Bauer aus Leidenschaft, wie er selbst von sich sagt, wohnt ganzjährig auf der Göscheneralp UR, wie fünfzehn andere Personen auch. Alle, mit einer Ausnahme, heissen mit Nachnamen gleich wie er. «Nach dem Lawinenwinter von 1951 zogen viele weg, nur noch die Mattlis blieben.» Der Wohnort…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.