Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Rüebli teurer, Gurken günstiger

2015 entwickelten sich die Preise von Gemüse im Detailhandel unterschiedlich. Während die Rüebli mehr kosteten, waren Gurken günstiger zu haben.


Publiziert: 25.01.2016 / 07:34

Die Detailhandelspreise für Salatgurken und Kopfsalat lagen das ganze Jahr unter dem Preismittel der Jahre 2011 bis 2014, wie der BLW-Fachbereich Marktbeobachtung im aktuellen Marktbericht Gemüse schreibt. Bei den Salatgurken spielte das Wetter mit, so dass das Angebot während der ganze Saison gut war. Dies drückte die Preise. Kopfsalat spürte starke Konkurrenz anderer Salatsorten und auch das Angebot war überdurchschnittlich.

Anders sieht es bei Tomaten (rund) und Rüebli aus. Diese waren teurer als im Schnitt der Vorjahre. Beide Kulturen wurden vom trockenen und warmen Wetter beeinflusst.

lid

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!