Möhring erhält die Auszeichnung für seine Dissertation «Reducing Pesticide Use Risks: An Economic Analysis», wie die ETH Zürich mitteilt. Der Verfasser setzt sich darin mit einem effektiven und effizienten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auseinander.

Die Arbeit wurde unter der Leitung von Robert Finger, Chair der Gruppe Agrarökonomie und -politik an der ETHZ, verfasst. Nicht nur in der Schweiz werde derzeit der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln intensiv diskutiert, die Reduktion der Risiken sei auch weltweit eine Top-Priorität der Agrarpolitik, heisst es weiter.

Einen weiterer Preis gewonnen

Niklas Möhrings Dissertation erhielt neben dem Hans Vontobel-Preis auch den SIAF-​Preis des Schweizerischen Instituts für Internationale Studien; ausserdem erhielt Möhring Förderungen vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und ein Marie-​Curie-Fellowship.

Hans Vontobel-Preist

Der Hans Vontobel-Preis zeichnet Forschungsarbeiten aus, die auf dem Gebiet der Agrarwissenschaften zu herausragenden Erkenntnissen führen. Der Preis wird jährlich vergeben.