«Die 21. Agrimesse war ein Erfolg!», schreiben die Organisatoren von Schweizerischen Agrotechnischen Vereinigung in einem Communiqué. Um die 20'000 Besucher(innen) seien an den vier Messetagen nach Thun geströmt. «Die Freude, sich endlich wieder ohne Einschränkungen zu treffen, war riesig», so die Organisatoren.

[IMG 2]

300 Meter Warteschlange

GalerieLandtechnik-MesseAgrimesse Thun: Fast so, als hätte es Corona nie gegebenSonntag, 6. März 2022 Der Andrang war gerade am Sonntag noch besonders gross. Es habe sich vor den Kassen eine rund 300 Meter lange Schlange gebildet, sagt eine Besucherin. Entsprechend gross war das Gedränge in den Hallen, aber es schien sich fast niemand daran zu stören.

Es seien insgesamt 165 Ausstellende zu verzeichnen gegeben, berichten die Organisatoren weitern. Das waren etwas weniger als in früheren Jahre, erfreulicherweise habe man aber aufgrund von einigen Absagen 30 neue Aussteller berücksichtigen können, hatte Messeleiter Christoph Studer an der Eröffnungsfeier vom vergangenen Donnerstag gesagt.

«Besonders erfreulich: Keine Massnahmen>

Besonders erfreulich war laut der Messeleitung die Aufhebung aller Massnahmen im Zusammenhang mit der Pandemie. «Dies hat bei allen Beteiligten für Begeisterung gesorgt», heisst es in der Mitteilung. Die vergangenen Tage hätten eindrücklich gezeigt, dass die Agrimesse eine ideale Plattform für die Landwirtschaft bietet.

Die nächste Agrimesse findet vom 2. bis 5. März 2023 statt.>