«Man sieht, wie schnell das geht. Wir beweiden die Weide ja genau gleich und trotzdem kommt die Verbuschung immer näher und wird intensiver. Wenn man nichts macht, geht es schnell, dann ist hier plötzlich Wald.» Diese Aussage eines Berner Oberländer Älplers zitiert der Geografiestudent Michael Müller in einem Referat über seine Masterarbeit zur Verbuschung von Sömmerungsflächen im Berner Oberland. Müller hielt…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.