Bio-Pionier Fredi Strasser erinnert sich an seine 37 Jahre Unterricht am Strickhof und spricht über sein Buch. Das Eichenlaub im Blick haben die Kinder, die im «Königs-Camp» von Matthias Glarner und Kilian Wenger lernen durften. Und Landwirt Marco Stettler erklärt, was es seiner Meinung nach bräuchte, um die Schweizer Agrarpolitik zu verbessern.

Die Zukunft im Blick hat auch Anina Marbot. Zusammen mit der Grossmutter ihres Freundes bewirtschaftet sie einen Bauerngarten und erklärt im Podcast, weshalb und womit sie die ursprüngliche Buchsumrandung ersetzt hat.

Weiter geht es mit der Kolumne von Redaktorin Daniela Joder, die sich mit der stetigen Veränderung auf ihrem Betrieb beschäftigt. Unverändert giftig geht es im «Scharfe Egge» zu und her, wo sich die beiden Chefredaktoren über den Statd-Land-Graben in die Haare bekommen

[EXT]

Das hören Sie in dieser Episode
(die Themen sind wo möglich mit Beiträgen auf unserer Website verlinkt)

00:00 - Intro AgrarPodcast - Episode 011
02:58 - Kinder Schwinger-Camp
10:55 - AP-Serie: Praktiker Marco Stettler
18:21 - Alpbeizli
27:01 - Bio-Pionier Fredi Strasser Teil 1 | Teil 2
33:19 - Bauerngarten
35:46 - Scharfe Egge
41:14 - Kolumne «Hühnergegacker» mit Daniela Joder
45:10 - Kurzmeldungen
46:42 - Outro AgrarPodcast - Episode 011

Hier können Sie den AgrarPodcast ebenfalls hören

Der AgrarPodcast ist kostenfrei auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar: