Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Dreister Diebstahl von Bienenköniginnen

In Rudolfingen ZH hat eine unbekannte Täterschaft aus 14 von 16 Bienenkästen die Königinnen gestohlen. 


Publiziert: 19.03.2019 / 17:37

Auf einem Kontrollgang am vergangenen Samstag bemerkte die Rudolfinger Imkerin Susanne Wepfer, dass bei den Bienenkästen am Waldrand beim Mattenhof etwas nicht stimmte. «Wenn in einem Bienenvolk die Königin fehlt, ist das Volk viel lauter und vor allem viel unruhiger», erklärt sie. Beim Öffnen der Bienenkästen sah sie sofort, dass in 14 der 16 Kisten die Königinnen fehlten.

Gezielter Diebstahl

Pikant an der Sache ist, dass nur die mit einem Punkt gekennzeichneten Königinnen  gestohlen worden sind. «Bei den beiden Völkern, wo die Königinnen nicht gezeichnet und somit nicht sofort erkennbar waren, erfolgte kein Raub», fügt Susanne Wepfer bei. Viele Indizien deuten auf einen gezielten Diebstahl hin. Es braucht ein gewisses Fachwisssen, um die Kästen korrekt aufzumachen und die Königin zu finden.

Wepfer hat bei der Zürcher Kantonspolizei Anzeige gegen unbekannt erstattet. Auch die Spezialisten von der Forensik haben sich dem Fall angenommen. Sie ermittelten bereits vor Ort und werteten mögliche Spuren aus.

«Wir appellieren an die Imker, bei zum Kauf angebotenen Königinnen kritisch zu sein und dies allenfalls zu melden», sagte einer der ermittelnden Polizisten. Für die geschädigte Imkerin ist nicht nur der entstandene materielle Schaden ärgerlich. Der Diebstahl der Bienenköniginnen gefährdet das Überleben der 14 Völker.

Roland Müller

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bienen: Durchschnittliche Völkerverluste im Winter
Die Winterverluste bei den Bienenvölkern betrugen in der Schweiz und Liechtenstein 13,8 Prozent. Das ist im Mehrjahres-Vergleich ein durchschnittlicher Wert.
Artikel lesen
An 57,8 Prozent der Standorte waren keine Verluste zu beklagen, wie die Schweizerzische Bienen-Zeitung in ihrer aktuellen Ausgabe schreibt. Bei 78,4 Prozent der Standorte lagen die Verluste bei 15 Prozent oder weniger. In der Gesamtbilanz müssen laut Bienen-Zeitung auch die Völker berücksichtigt werden, die bereits vor dem Einwintern verloren gingen und solche, die beim Auswintern zu schwach ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!