Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Seeland: Deutliches Ja für Filteranlage gegen Chlorothalonil-Rückstände

Die Abgeordneten des Gemeindeverbands Seeländische Wasserversorgung haben heute Samstag einen Kreditantrag für eine Filteranlage deutlich genehmigt.


Die so genannte Umkehrosmose-Anlage soll bewirken, dass das Trinkwasser von mehr als 20 Seeländer Gemeinden bald wieder frei von Chlorothalonil-Rückständen ist (wir berichteten hier ausführlich). Mit 24 Ja gegen 14 Nein haben sich die Abgeordneten des Gemeindeverbands Seeländische Wasserversorgung (SWG) am Samstag an ihrer Versammlung deutlich dafür entschieden, wie das «Bieler Tagblatt» berichtet.

1,84 Millionen Franken

In einem Pilotprojekt hatte die SWG eine solche Anlage erfolgreich getestet. Die Anlage kostet 1,84 Millionen Franken. Die jährlichen Kosten belaufen sich auf rund 230 000 Franken.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Syngenta kündigt bienenfreundliches Insektizid an
24.11.2020
Der Agrochemiekonzern Syngenta wird in den kommenden Monaten ein neues Insektizid auf den Markt bringen. Es biete den Landwirten eine neue Technologie zur Insektenkontrolle. Mit dieser könnten Landwirte ihre Pflanzen umweltverträglich vor Schädlingen schützen.
Artikel lesen
Spiropidion sei ungefährlich für Bestäuber und Nutzinsekten, betonte der Basler Konzern am Dienstag in einem Communiqué. Der Wirkstoff gehöre zu einer Klasse von Insektiziden, die Nutzpflanzen von innen heraus vor dem Angriff von Schädlingen schützen würden. Zulassung in Europa kommt erst später Das neue Spritzmittel auf Basis des Wirkstoffs Spiropidion soll laut Syngenta in den kommenden ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns