Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Schweden akzeptiert seine Landwirte

Obwohl Schwedens Landwirte den strengsten Auflagen in Europa unterliegen, demonstrieren sie nicht. Der hohe Status der Landwirte in der Bevölkerung sei Grund dafür, sagt die schwedische Landwirtschaftsministerin.


Es sei tatsächlich so, dass Landwirte in Schweden einen hohen Status haben, sowohl in der Bevölkerung als auch in der Politik. "Unsere Konsumenten wissen: Schwedische Produkte haben ihren Preis, aber der hat auch seinen Grund", sagte die schwedische Landwirtschaftsministerin Jennie Nilsson in einem Interview mit agrarheute.

Akzeptanz wegen Kommunikation

Sie ist überzeugt davon, dass die transparente Kennzeichnung und die Kommunikation nach aussen Hauptgründe sind für die hohe Akzeptanz der Landwirte bei der schwedischen Bevölkerung. "Wir haben das Gütesiegel Från Sverige entwickelt", sagte Nilsson im Gespräch mit agrarheute. "So wissen die Kunden: wir bekommen gute Qualität, hohes Tierwohl, wenig Antibiotika und so weiter."

Label nur für die Konsumenten

Die bisherigen Forderungen deutscher Landwirte nach einem Label wurden von Politikern abgeblockt, die die EU-Gesetze vorschieben. Schwedens Landwirtschaftsministerin bekräftigt: "Wir halten uns genauso streng wie Deutschland an EU-Vorschriften. Kein ausländischer Anbieter darf benachteiligt werden. Das Label ist lediglich eine Verbraucherinformation."

Es scheint zu funktionieren: "Für schwedische Erdbeeren kann man zum Teil die doppelten Preise einfordern", sagte Nilsson zu agrarheute.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bauernproteste: Niederländische Landwirte erhalten Drohbrief
07.01.2020
Aufgrund der Bauernproteste haben niederländische Bauernorganisationen eine Drohbrief erhalten. Unter anderem werden sie darin als Terroristen bezeichnet.
Artikel lesen
Das ehemalige Vorstandsmitglied der Bauernorganisation Farmers Defence Force, Jitty van der Werf erhielt zu Weihnachten (24. Dezember 2019) einen unschönen Brief. Im anonymen Schreiben werden die protestierenden Bauern als Terroristen bezeichnet, wie das Newsportal agrarheute berichtet. Die Verfasser drohen mit Gegenmassnahmen.  Erhöhte Aufmerksamkeit auf dem Hof Die Polizei ermittelt in dem ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns