bern Körnerleguminosen sind in der Schweiz nach wie vor Nischenkulturen. Nur auf ungefähr fünf Prozent der Nutzfläche werden Eiweisserbsen, Ackerbohnen, Soja und Co. angebaut. Wieso Leguminosen einen Platz in der Fruchtfolge verdient hätten, erklärt Lukas Aebi von UFA-Samen an den Online-Wintervorträgen der Fenaco. Interessant seien Leguminosen nur schon wegen ihrer Symbiose mit Knöllchenbakterien, die Stickstoff aus…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.