Vor 17 Jahren wurde das Projekt Stallvisite der Basiskampagne «Schweizer Bauern. Von hier, von Herzen» des Schweizer Bauernverbands lanciert. Die Stallvisite biete den Bauernfamilien eine interaktive Plattform, dank der sich die Bevölkerung über die Haltung der Nutztiere und die Lebensmittelproduktion informieren und den Bauernhof erleben können, heisst es in der Medienmitteilung.

Gut erreichbare Höfe gesucht

Nun werden neue Betriebe gesucht, die sich für die das Projekt anmelden und ihren Hof für mindestens ein Jahr der Bevölkerung zugänglich machen möchten. Gut eignen sich interessierte, kommunikative Betriebsleiterinnen und -leiter, deren Betriebe sich bestenfalls an einfach erreichbaren Orten, in Agglomerationen und an gut besuchten Wander- und Spazierwegen befinden, heisst es weiter. Die Stallvisiten seien angepasst an die strukturellen und zeitlichen Möglichkeiten der Bauernfamilie sowie an die aktuelle Corona-Situation.

Möglich sei auch die Erweiterung der Stallvisite zum Erlebnis Bauernhof. Dank Themenwegen, Infomaterial beim Stallrundgang oder einem Stallquiz können die Fragen der Besucher auch ohne Personenkontakt geklärt werden.

Anmeldung

Interessierte Betriebsleiter können sich auf dem Bauernportal der Schweizer Bauern anmelden oder sich auf der Website stallvisite.ch informieren.